Home

Mein-Abfallkalender.de
Stadt Eppstein

Impressum

Sperrmüll

Sperrmüll sind feste Abfälle, die wegen ihrer Größe oder ihres Gewichts nicht in die vorgeschriebenen Sammelbehälter gefüllt werden dürfen und die deshalb getrennt vom übrigen Hausmüll gesammelt und transportiert werden.


Was gehört zum Sperrmüll?

Zum Sperrmüll gehören nur aus Haushalten stammende sperrige Abfälle, die nicht in die Mülltonne passen – keine Haushaltsauflösungen – aber gleichzeitig nicht mehr als ca. 1,20 m x 1,50 m x 2,00 m umfassen und gut von 2 Personen getragen werden können: also Möbel (Schränke ggf. demontiert, Betten, Matratzen usw.), Teppichböden, Sprungrahmen. Maximale Abfuhrmenge pro Abfuhrtermin = 3 cbm, jedoch pro Jahr insgesamt 12 cbm.


Kleinkram gehört in die Restmülltonne oder ausnahmsweise in die Restmüll-Säcke mit dem Aufdruck „Stadt Eppstein“. Restmüllsäcke werden gebührenpflichtig im Bürgerbüro oder Rathaus I abgegeben.
Reicht die Restmülltonne öfter nicht aus, sollte man über eine größere Tonne nachdenken und auf keinen Fall den Kleinkram bis zum nächsten Sperrmüll sammeln – diesen wird nicht mitgenommen.

 

Was gehört auf keinen Fall zum Sperrmüll?

Kleinteile verpackt in Säcken, Kartons oder ähnlichem (z.B. Tapetenreste, Geschirr) – das gehört in die Restmülltonne.

Bauteile/Bauabfall – bitte Türen und Fenster über den Wertstoffhof entsorgen.

Elektrogeräte – Einsammlung Städtereinigung GmbH / Wertstoffhof.

Wertstoffe wie Glas, Styropor, Kleider usw. – Glascontainer, Wertstoffhof, Kleidercontainer

 

Bitte beachten Sie, nur wenn folgende Punkte umgesetzt werden, wird der Sperrmüll mitgenommen:

Sämtliche Elektronik (Lampen, Kabel, etc.) muss aus dem Sperrmüll entfernt worden sein.

Es dürfen pro Termin nicht mehr als 3 m³ Sperrmüll zur Abholung bereit gestellt werden


Wann wird Sperrmüll abgefahren?

Termine siehe Kalender

Der Sperrmüll ist an den dafür vorgesehenen Einsammeltagen, frühestens einen Tag vorher und spätestens um 7.00 Uhr am Einsammeltag, an den Grundstücken zur Einsammlung so bereitzustellen, dass sie ohne Aufwand aufgenommen werden      können. Es werden ausschließlich haushaltsübliche Abfälle entsorgt, die auch nach Zerkleinerung nicht in das Restmüllgefäß passen und einzeln nicht mehr als 50 kg wiegen, wie Möbel, Matratzen, Teppiche und dergleichen.

Entrümpelungen und allgemeine Haushaltsauflösungen werden nicht über die öffentliche Sperrmüllabfuhr entsorgt.

Elektronik im Sperrmüll:

Sämtliche Elektronik (Lampen, Kabel, Motoren, etc.) ist aus dem Sperrmüll auszubauen.

Ist ein Ausbauen der Elektronik nicht möglich, muss das Objekt als Elektro-Großgerät für die Einsammlung der Elektrogeräte angemeldet werden (06195/7005 – 11/ -21).

 


Rechtsgrundlage

 

•Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG)
•Hessisches Ausführungsgesetz zum Kreislaufwirtschaftsgesetz (HAKrWG)

 

 

 

 

 

Mindestvoraussetzungen

Um die Mein-Abfallkalender.de WebApp nutzen zu können, müssen Sie in Ihrem Webbrowser der Verwendung von Cookies zustimmen. Mein-Abfallkalender.de verwendet Cookies zum Speichern der von Ihnen gemachten Angaben innerhalb der App. So wird die von Ihnen gewählte Straße als auch die Abfallarten lokal auf Ihrem Endgerät gespeichert. Diese Speicherung dient lediglich der Komfortsteigerung, damit Sie beim erneuten Besuchen der WebApp nicht jedesmal angeben müssen, für welche Straße Sie die Termine angezeigt bekommen möchten. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie Ihren Webbrowser so konfigurieren, dass er die Cookies von Mein-Abfallkalender.de akzeptiert, hilft Ihnen hoffentlich eine entsprechende Suche bei Google (Erweitern Sie den Suchausdruck bei Bedarf um den Namen Ihres Webbrowsers bzw. Smartphones/Tablets). Sollten Sie danach immernoch Probleme mit der Nutzung der WebApp haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.